Uri    


Status Harmos-Konkordat

Beitritt abgelehnt per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Schwyz   


Status Harmos-Konkordat

Beitrittsverfahren nie aufgenommen

mehr...



Obwalden   


Status Harmos-Konkordat

Beitrittsverfahren sistiert durch Kantonsregierung

mehr...



Nidwalden   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt abgelehnt per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Luzern   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt abgelehnt per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Zürich   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Glarus   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen, Landsgemeinde

mehr...



Zug   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt abgelehnt per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Bern   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Freiburg   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Solothurn   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Basel Stadt   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen durch Kantonsparlament

mehr...



Baselland   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Schaffhausen   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen durch Kantonsparlament und per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Appenzell Ausserrhoden   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt abgelehnt per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Appenzell Innerrhoden   


Status Harmos-Konkordat

Beitrittsverfahren nie aufgenommen

mehr...



St. Gallen   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Graubünden   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt abgelehnt per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Aargau   


Status Harmos-Konkordat

Beitrittsverfahren nie aufgenommen

mehr...



Thurgau   


Status Harmos-Konkordat

Beitritt abgelehnt per kantonaler Volksabstimmung

mehr...



Wallis   



Status Harmos-Konkordat

Beitritt angenommen durch Kantonsparlament (grosser Rat)

mehr...


 

Aktuelles aus den Kantonen

Die Bildungshoheit liegt in der Schweiz seit alters her bei den Kantonen. Mit dem Lehrplan 21 wird versucht, diese zu unterlaufen und von oben (durch die nicht vom Volk gewählte D-EDK) einen Einheitslehrplan vorzuschreiben, der der Vielfältigkeit der schweizerischen Bevölkerung in keiner Weise entspricht.

In allen Kantonen der Schweiz wehren sich Eltern auf verschiedenen Ebenen gegen den Lehrplan 21. Im folgenden sind die uns bisher bekannten Aktivitäten aus den einzelnen Kantonen für den gegenseitigen Austausch, zur Anregung und Ermutigung zusammengetragen.

So sind bereits in den meisten Kantonen Volksinitiativen lanciert oder Vorbereitungen dazu
im Gange. In vielen kantonalen Parlamenten wurden von Parlamentariern verschiedenster Parteien Vorstösse eingereicht. Übrigens war der Entscheid der D-EDK nicht einstimmig, sondern der Erziehungsdirektor von Baselland hat den Lehrplan 21 öffentlich abgelehnt.

Wir laden Sie ein, in Ihrem eigenen Kanton aktiv zu werden und uns über Neuigkeiten zu informieren.

Gerne können Sie mit uns für einen gegenseitigen Austausch Kontakt aufnehmen
(s. Kontakt).


























Wir halten Sie auf dem Laufenden!